Close
Close
Browse Categories









Vampire 20th Anniversary Edition: The Dark Ages $24.99
Publisher: Onyx Path Publishing
by Björn L. [Verified Purchaser] Date Added: 02/27/2019 07:02:39

The following review was originally published in Mephisto 64 and translated from German (find orignal German review below).

Vampires: The Dark Ages Twentieth Anniversary Edition

It is now more than 20 years ago that the vampires of the role-playing game of the same name were not only allowed to frighten the modern age, but were also able to cause trouble in the dark nights of the Dark Ages. Vampire: The Dark Ages is a new edition for the 20th anniversary, which as a thick hardcover volume compiles a lot of material from old source books anew. The structure is that of the classic rulebook, in which the setting, but above all the clans and character creation as well as the disciplines of the vampires are presented in detail.

The new edition tries to put together a lot of clan material. Instead of the 13 classic clans there are 28 clans and bloodlines in this book, which also include the African vampires, the Laibon. Also clans, which were introduced as esoteric groups by the regular Vampire, can be found here. Some clans are redefined, which still works well with the Kyasid, but in the case of the Niktuku, it compresses a great vampire secret into (too) simple rules. Beside the clans also the different paths (Roads), thus the ethical systems, of the vampires are explained and provided with differentiated variants. For example, the Via Caeli exists in Christian, Jewish and Islamic forms. The chapter on the disciplines, with its 130 pages, is also very detailed, and here, too, you will find some changes to the rules in addition to well-known powers.

Of course, the book also contains material for the game master, both on the basic structure of the campaign and concrete game material in the form of character profiles. A relatively short chapter examines the specific setting in more detail and focuses on the Italian states, which become the standard setting here. The rest of Europe is also briefly presented, whereby in many places the focus is more on human history than on vampire influences. The fact that the new edition takes place in 1242 means that the invasion of the Mongols also plays a role, and some events from the classical timeline are already part of history here.

Some clan secrets provide the conclusion of the book, where besides pure background information also variants of clans and their paths can be discovered. and find it again. In the case of the Salubri, for example, an alternative course of history is formulated as a what-if scenario.

Vampires: The Dark Ages is a beautifully made, summarizing set of rules for playing vampires in the Dark Ages. With regard to the clans and their discipline, information from all possible sources has been meticulously compiled and adjusted. In some cases these adaptations bring more consistency, in other cases the inclined reader may ask himself the question why of all things the Niktiku have to be freed from their mysterious fascination in this way or how the Nagaraja got lost into medieval Europe.

If you want to immerse yourself in the world of vampires in the Dark Ages, you will find all the rules here. In order to get more background to the ( vampiric ) Dark Ages, however, you will not be able to avoid some history or rule books. Vampire: The Dark Ages is an excellent summary for collectors who want to revel in old memories.

(Deutsche Version)

Nun ist es inzwischen mehr als 20 Jahre her, dass die Vampire des gleichnamigen Rollenspiels nicht nur die Moderne unsicher machen durften, sondern auch in den finsteren Mächten des Mittelalters ihr Unwesen treiben konnten. Vampire: The Dark Ages ist eine Neuauflage zum 20. Jubiläum, die als dicker Hardcoverband viel Material aus alten Quellenbüchern neu zusammenstellt. Der Aufbau ist dabei der des klassischen Regelwerks, in dem das Setting, vor allen Dingen aber die Clans und die Charaktererschaffung sowie die Disziplin der Vampire ausführlich vorgestellt werden.

Hier zeigt sich, dass die Neuauflage vor allen Dingen versucht, viel Clan-Material zusammenzustellen. Statt der 13 klassischen Clans finden sich hier in diesem Buch insgesamt 28 Clans und Blutlinien, die auch die afrikanischen Vampire, die Laibon, umfassen. Auch Clans, die beim regulären Vampire als Exoten eingeführt wurden, finden sich hier wieder. Dabei werden einige Clans durchaus umdefiniert, was bei den Kyasid noch stimmig wirkt, im Falle der Niktuku aber ein großes Vampirgeheimnis in (zu) einfache Regeln presst. Neben den Clans werden auch die verschiedenen Pfade (Roads), also die ethischen Systemen, der Vampire erläutert und mit differenzierten Varianten versehen. So gibt es die Via Caeli in christlicher, jüdischer und islamischer Ausprägung. Auch das Kapitel zu den Disziplinen ist mit seinen gut 130 Seiten sehr ausführlich, und auch hier findet man neben altbekannten Kräften einige Änderungen an den Regeln.

Natürlich gibt es in dem Buch auch Material für den Spielleiter, sowohl zum grundsätzlichen Kampagnenaufbau als auch konkretes Spielmaterial in Form von Charakterprofilen. Ein relativ kurzes Kapitel beleuchtet das konkrete Setting etwas genauer und stellt die Staaten Italiens in den Vordergrund, die hier zum Standardsetting werden. Der Rest Europas wird auch kurz vorgestellt wobei an vielen Stellen der Fokus eher auf der menschlichen Geschichte als auf den vampirischen Einflüssen liegt. Dadurch, dass die Neuauflage im Jahr 1242 spielt, spielt auch die Invasion der Mongolen eine Rolle und einige Ereignisse aus der klassischen Zeitlinie, sind hier bereits Geschichte.

Den Abschluss des Buches bieten einige Clangeheimnisse, wobei sich neben reinen Hintergrundinformationen auch noch Varianten von Clans und deren Pfaden wiederfinden. Im Falle der Salubri wird jedoch beispielweise ein alternativer Geschichtsverlauf als Was-wärewenn-Szenario formuliert.

Vampire: The Dark Ages ist ein schön gemachtes, zusammenfassendes Regelwerk, um Vampire im Mittelalter zu spielen. Bezüglich der Clans und ihrer Disziplin wurden hier akribisch Infos aus allen möglichen Quellen zusammengetragen und abgeglichen bzw. teilweise angepasst. In einigen Fällen bringen diese Anpassungen mehr Konsistenz, in anderen Fällen stellt sich der geneigte Leser eventuell die Frage, warum ausgerechnet die Niktiku in dieser Form von ihrem geheimnisvollen Zauber befreit werden müssen oder wie sich die Nagaraja bis ins mittelalterliche Europa verirren.

Wer in die Welt der Vampire im Mittelalter eintauchen will, findet hier alle regeltechnischen Informationen. Um mehr Hintergrund zum (vampirischen) Mittelalter zu bekommen, wird man aber um einige Geschichts- oder Regelbücher nicht herumkommen. Für Sammler, die in alten Erinnerungen schwelgen wollen, ist Vampire: The Dark Ages auf jeden Fall eine hervorragende Zusammenfassung.

(Björn Lippold)



Rating:
[5 of 5 Stars!]
Back
You must be logged in to rate this
Vampire 20th Anniversary Edition: The Dark Ages
Click to show product description

Add to Storytellers Vault Order

0 items