Storytellers Vault
Narrow Results











Back
V20 Ghouls & Revenants $16.99 $12.74
Average Rating:4.4 / 5
Ratings Reviews Total
15 5
4 0
2 3
1 1
0 0
V20 Ghouls & Revenants
Click to view
V20 Ghouls & Revenants
Publisher: Onyx Path Publishing
by Björn L. [Verified Purchaser]
Date Added: 02/26/2019 01:35:41

The following review was originally published in Mephisto 62 and translated from German (find orignal German review below).

Ghouls & Revenants

Ghouls & Revenants is the source book about ghouls and revenants for Vampire. The source book begins by describing the themes and moods used when playing with ghouls. Then there follows a long chapter describing the different roles of ghouls but also of the revenant families. The chapter explores the origins of the ghouls and gives some hints on the bigger background story of Vampire. The fact that ghouls are given a more important role can be seen, for example, in the four age groups, because ancient ghouls are also mentioned, which are very powerful and initiated into many secrets.

The second chapter is dedicated to the rules and above all to the blood bond that determines the existence of many ghouls. However, other mechanisms such as the handling of disciplines, aging, healing, frenzy, clan weaknesses etc. are also dealt with. This is followed by a chapter on the role of the ghouls, which shows how the various sects deal with them. A section is dedicated to each of the established clans, describing the particularities and tasks of their ghouls. Also some organizations of the ghouls themselves are presented, which have the potential for further conspiracies.

The revenants are presented with their contradictory history and the different families. It quickly becomes clear that there are some secrets entwined around the families.

Central element is the character creation, which describes the different steps and characteristics for ghouls. This also means that new skills, backgrounds and advantages/disadvantages are introduced. The conclusion is a narrative chapter that highlights various aspects and peculiarities when using ghouls as player characters. A number of sample ghouls including animal ghouls, Szlachta and Vozhd complete the book.

Ghouls & Revenants presents the subject of ghouls and revenants very comprehensively and offers a successful mixture of rules and background information. The key question for deciding to buy is what role you want to give ghouls in the game: This book is certainly too extensive for a mere marginal appearance, but those who want to work with ghouls as player characters will not be able to ignore this book. And also those who want to get to know the complete world of darkness will find interesting approaches here.

(Deutsche Version)

Ghouls & Revenants ist der Quellenband über Ghule und Wiedergänger (Revenants) für Vampire. Der Quellenband beschreibt zunächst, welche Themen und Stimmungen beim Spielen mit Ghulen Anwendung finden. Danach folgt ein langes Inhaltskapitel, das die verschiedenen Rollen von Ghulen aber auch der Wiedergänger-Familien beleuchtet. Dabei erkundet das Kapitel die Ursprünge der Ghule und liefert einige Hinweise auf die größere Hintergrundgeschichte von Vampire. Dass Ghulen eine wichtigere Rolle beigemessen wird, sieht man z.B. an den vier Altersstufen, denn es werden auch uralte Ghule erwähnt, die sehr mächtig und in viele Geheimnisse eingeweiht sind.

Das zweite Kapitel widmet sich den Regeln und dabei vor allem dem Blutband, dass für viele Ghule die Existenz bestimmt. Aber auch andere Mechanismen, wie der Umgang mit Disziplinen, dem Altern, Heilung, Raserei, Clanschwächen usw. werden abgehandelt. Danach folgt ein Kapitel zur Rolle der Ghule, das aufzeigt, wie die verschiedenen Sekten mit ihnen umgehen. Jedem der etablierten Clans wird ein Abschnitt gewidmet, das die Besonderheiten und Aufgaben ihrer Ghule beschreibt. Auch einige Organisationen der Ghule selbst werden präsentiert, die Potenzial für weitere Verschwörungen liefern.

Die Wiedergänger werden mit ihrer widersprüchlichen Entstehungsgeschichte und den verschiedenen Familien vorgestellt. Hier wird schnell klar, dass sich um die Familien einige Geheimnisse ranken.

Zentrales Element ist die Charaktererschaffung, die die verschiedenen Schritte und Besonderheiten für Ghule beschreibt. Das bedeutet, dass auch neue Fertigkeiten, Hintergründe und Vor-/Nachteile eingeführt werden. Den Abschluss macht ein Kapitel zum Erzählen, das verschiedene Aspekte und Besonderheiten beleuchtet, wenn Ghule als Spielercharaktere benutzt werden. Eine Reihe von Beispiel-Ghulen inklusive Tier-Ghulen, Szlachta und Vozhd runden das Buch ab.

Ghouls & Revenants stellt das Thema Ghule und Wiedergänger sehr umfassend dar und bietet eine gelungene Mischung aus Regeln und Hintergrundinformationen. Die entscheidende Frage für den Kauf ist, welche Rolle man Ghulen im Spiel einräumen möchte: Für eine reine Randerscheinung ist dieses Buch sicherlich zu umfangreich, doch wer mit Ghulen als Spielercharaktere arbeiten will, der wird um dieses Buch nicht herumkommen. Und auch wer die komplette Welt der Dunkelheit kennen lernen will, findet hier interessante Ansätze.

(Björn Lippold)



Rating:
[5 of 5 Stars!]
V20 Ghouls & Revenants
Publisher: Onyx Path Publishing
by Roger L. [Featured Reviewer]
Date Added: 03/15/2017 08:54:48

http://www.teilzeithelden.de/2017/03/15/rezension-vampire-the-masquerade-v20-ghouls-revenants-white-wolf/

So wie der Adel seine Lakaien hatte, so verlässt sich ein Vampir auf seine Bediensteten, seine Ghule. Leichenfressende Monster sind Ghule in der WoD nicht mehr. Es sind Menschen mit Sozialverhalten, die eine eigene Kultur entwickelten. Dieses Buch beschreibt das Verhältnis zwischen den vampirischen Meistern und ihren Sklaven im Blute.

Dracula hatte seinen Renfield, Graf Duckula seinen Igor. Dank Autoren wie z.B. Sir Terry Pratchett und der Literatur der World of Darkness von White Wolf haben die aasfressenden Monster der Folklore und der Fantasy-Literatur über die Jahre hinweg eine neue Bedeutung erlangt. In der Welt der Dunkelheit sind sie keine Monster, sondern selber Opfer; es sind Menschen. Doch bei aller Individualität und Vermenschlichung bleibt doch ein Aspekt erhalten. Noch immer dienen sie treu ihren untoten Meistern und sind an ihr Blut gebunden. Dieses Buch ist ihnen gewidmet.

Inhalt

V20 Ghouls & Revenants fügt sich nahtlos in die bestehende Welt der Dunkelheit von White Wolf ein. Die Handschrift von bekannten White Wolf-Autoren wie Jason Andrew oder Dhaunae de Vir spiegelt sich deutlich wider. Das bedeutet, dass es nicht nur eine Erweiterung für Vampire: The Masquerade darstellt, sondern auch für Spielleiter der anderen Systeme, wie Mage: The Ascension oder Werewolf: The Apocalypse sehr nützlich sein kann. Wer aus Ghulen mehr als nur ein paar Nummern machen möchte, die befehligt werden oder als Kanonenfutter auf dem Schlachtfeld dienen, findet in diesem Buch viele spannende Ideen und Ansätze, um noch mehr Spieltiefe mit und durch Ghule für das Spiel zu generieren. Auch bekommen Spieler und Spielleiter Ideen an die Hand, um eine komplette Kampagne als Ghule oder Revenants zu spielen.

Das Buch setzt sich aus folgenden Kapiteln zusammen:

Blood is Life

In diesem Kapitel wird das Verhältnis zwischen dem Ghul und seinem Meister beschrieben, welchen Nutzen ein Ghul für einen Vampir hat, und wie sich das gemeinsame Miteinander über die Jahrhunderte verändert. Ein Ghul kann für seinen Herrn verschiedene Rollen übernehmen. Vom klassischen Diener, über das Kanonenfutter – wir meinen natürlich Bodyguard – bis hin zum PR-Manager gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, seinem vampirischen Meister nützlich zu sein. Vor allem dem Abschnitt über die Motivation, warum also einzelne Menschen zu Ghulen gemacht werden, sollte man in diesem Kapitel viel Aufmerksamkeit schenken. Hier bietet sich viel Potential für Spieltiefe.

Ghouldom, Blood Bonds, and Systems

Welche besondere Macht das Blut über einen Menschen hat, wird hier noch einmal im Detail beschrieben. Regeln, wie ein Blutsband zu brechen ist, lassen sich hier finden. So finden sich hier auch Hinweise darauf, wie unabhängige Ghule an ihr täglich Blut kommen. Was passiert, wenn ein Ghul zu viel Blut, oder Blut von verschiedenen Spendern bekommt? Wie heilen Ghule, und wie setzen sie ihre übernatürlichen Kräfte ein? Diese und ähnliche Fragen werden hier ausführlich beantwortet.

Clan Ghouls and Organizations

In diesem Kapitel geht es, ähnlich wie im ersten, wieder einmal um die Motivation, einen Ghul zu erschaffen. Egal ob Camarilla, der Sabbat oder die Anarchenbewegung, alle haben ihre Gründe, menschliche Lakaien für ihre Zwecke einzuspannen. Auch unabhängige Gruppen wie die Tal´Mahe´Ra wissen die Dienste von Ghulen für sich zu nutzen.

In diesem Kapitel spielt jedoch nicht die individuelle Ebene, sondern die Sicht des Vampirclans bzw. der -organisation die Hauptrolle. Jedem Clan, von den Assamiten bis zu den Ventrue, wird hier eine Doppelseite gewidmet, die das Verhältnis zu seinen Ghulen beschreibt. An dieser Stelle möchte ich auch auf das schöne Artwork hinweisen, das jeden Clan stilistisch unterstützt, ohne zu sehr in Klischees zu verfallen. Auch werden in diesem Kapitel verschiedene Ghul-Organisationen beschrieben, und aus welchen Motiven diese von wem gegründet wurden.

Revenants and their Families

Was passiert, wenn Ghule über Generationen hinweg Kinder bekommen und großziehen? Was geschieht, wenn das vampirische Blut bereits über die Nabelschnur der Mutter das Ungeborene verändert? Es entstehen Kreaturen, nicht Mensch, nicht Ghul, sondern Revenants. Das Wort Revenant kommt aus dem Französischen und bedeutet Wiedergänger, und das sind sie auch in der Gesellschaft der World of Darkness. Weder ganz Mensch noch ganz Vampir, jedoch mit übernatürlichen Kräften gesegnet, versuchen diese Familien, einen Platz im Leben zu finden. Dieses Kapitel beschreibt die größten und einflussreichsten Familien.

Da wären z.B. die Bratovich vom Clan Tzimisce, oder die Familie D´Habi, die ihre Blutlinie bis in die Zeit vor der ersten Stadt, zu Nergal, einem Baali-Methusalem, zurückverfolgen können. Zwölf Revenantfamilien mit eigenen Familienschwächen und zugeordneten Disziplinen können bespielt werden. Es ist wirklich verblüffend, wo überall die Voivoden des Clans Tzimisce ihre Finger drin haben.

Character Creation

Was in keinem Erweiterungsset von White Wolf fehlen darf, finden wir hier: alle Regeln, um einen stimmigen Ghul oder Revenant zu erschaffen. Neue Hintergründe, wie auch die allseits beliebten Vor- und Nachteile dürfen hier nicht fehlen. Hier ist besonders hervorzuheben, dass nicht nur alte Vor- und Nachteile auf Ghule umgeschrieben wurden, sondern dass sich hier sehr viele neue Möglichkeiten finden lassen, die das Bild eines Charakters perfekt abrunden.

Einzelne Vor- aber auch Nachteile bieten an sich schon schöne Ideen für spannende Abenteuer. Vor allem Spielleiter aus Mage: The Ascension oder Werewolf: The Apocalypse finden hier interessante Ansätze für systemübergreifendes Spiel.

Storytelling

Die Hinweise in diesem Kapitel sind für intensive Rollenspielrunden Gold wert, und auch für einen Spielleiter einer Vampire: The Masquerade-Spielrunde, der ein wenig Pep in die Darstellung seiner NSCs legen möchte, wertvoll. Der Abschnitt über die Beschreibung und Darstellung von Missbrauch ist meiner Meinung nach essentiell wichtig, um für alle am Spieltisch ein unterhaltsames Spielerleben zu ermöglichen.

Ein Ghul zu sein ist in den seltensten Fällen erstrebenswert oder schön. Vampire sind und bleiben Monster, die mit ihrem Besitz selten achtsam umgehen. Gerade weil man als Spieler hier eine Figur darstellt, die noch sehr menschlich ist, kann dies eine sehr persönliche Ebene des Horrors haben, über die die Gruppe im Vorfeld sprechen sollte.

Verschiedene Settings für die eigene Chronik werden im Anschluss vorgestellt. Sind die Spieler Agenten der Camarilla, die mit dem Schutz der Stadt betraut wurden, oder ist die Infiltration einer Camarillastadt für den Sabbat der Auftrag? Wird eine Revenantfamilie bespielt, die ihr Territorium erweitern möchte und Verhandlungen mit verschiedenen Fraktionen in der neuen Stadt aushandeln muss? Dem Spielleiter werden hier viele Tipps und Tricks, ohne überlastend zu wirken, mit an die Hand gegeben.

Appendix I + II

Sieben voll ausgearbeitete NSC, vom Broker bis zum Serienmörder, warten auf ihren Einsatz. Ein kleiner Hintergrundtext und alle relevanten Charakterwerte runden dieses Kapitel ab. Hier finden sich auch gute Anregungen für den eigenen Charakter.

Im zweiten Appendix befinden sich die Monster. Wer schon immer einmal seine Helden gegen mörderische Kriegsghule, die vom Sabbat so gerne eingesetzt werden, kämpfen lassen möchte, findet hier alle tödlichen Werte. Aber auch Regeln dazu, was mit Tieren geschieht, wenn sie Vampirblut zu sich nehmen, und was bei Tierghulen zu beachten ist, können hier nachgelesen werden.

Erscheinungsbild

Das Layout ist im bekannten White Wolf-Format gehalten: zwei Spalten pro Seite, mit übersichtlichen Kapiteln und Kapitelüberschriften. Bei etwas über 180 Seiten wäre auch ein Softcover mehr als ausreichend gewesen, jedoch erhält man auf Drivethrurpg.com das Buch nur als Datei und/oder als Hardcoverausgabe. Was auffällt ist, dass im Vergleich zur Vorgängerpublikation Ghouls: Fatal Addiction die Qualität der Zeichnungen signifikant ansprechender geworden ist. Alle Illustrationen in V20 Ghouls & Revenants sind farbig, was das Buch gerade bei den ganzseitigen Bildern sehr ansprechend macht. Mit ihrer V20 Edition hat White Wolf generell, was Design und Layout angeht, einen riesigen Schritt nach vorne getan, und diese Publikation steht dem in nichts nach.

Bonus/Downloadcontent

Ist in dieser Publikation nicht vorhanden.

Fazit

Ich war skeptisch, ob diese Publikation signifikant mehr Informationen als der Vorgänger Ghouls: Fatal Addiction hergibt, und ob ich auch eine Kaufempfehlung für Besitzer dieses Buches aussprechen kann. Ich wurde nicht enttäuscht. Nicht nur ist das optische Make-Over mehr als gelungen, sondern es fügen sich auch die neuen Vor- und Nachteile, und generell die angepassten Regeln, hervorragend in die World of Darkness ein.

Wenn ein Spielleiter aus seinen Ghulen mehr als nur Zahlen machen möchte, dann ist V20 Ghouls & Revenants ein Buch, das man nicht in seinem Regal missen sollte. Alleine schon die unzähligen expliziten und impliziten Abenteuerideen garantieren sehr langen Spielspaß. Einziger Wermutstropfen ist, dass ich das Produkt nicht optional in Schwarz/Weiß oder in Farbe, oder als weitere Option als Soft- oder Hardcover erwerben kann.



Rating:
[5 of 5 Stars!]
V20 Ghouls & Revenants
Publisher: Onyx Path Publishing
by Joseph P. [Verified Purchaser]
Date Added: 08/05/2016 15:30:54

I found the book kind of dull, actually. It's not terrible, but it's not great either, and not at all requred to use or even play the source material. It borrows heavily from Fatal Addiction, while also adding a bithereand there to the mix, some of it good and some not so much. It also seemed the writers where not too clear on the differences between Ghouls and Revenants, or just didn't differentiat between them enough in the text.

I was not a fan of Ghoul weaknesses, and in particular the fact that a few of them actually just translate into some Clans getting a new FREE power when they make a Ghoul, which is intended to be a weakness for the Ghoul if you choose to play one. However, as most of them either easily identify the Ghoul as a Ghoul of a certain Clan, it also really defeats a lot of the point for Ghouls.

I also found it very questionable that the book enforces that 99% of vampires are jerks, mistreating their Ghouls, if not purposefully abusing them in various ways, (physical, mental, social, sexual, body horror other), just because, which sort of reminds me of the old school mentality that all Clans are monoliths of thier stereotype. I'm sorry, that's dumb.

I don't want to come off as sounding like it was all bad, which it wasn't, and there are a lot of good little bits in there. I wish that there was a lot more development on Cleavers, Animal Ghouls, and some more Ghoul groups. Mention of Thin-Bloods would have also been appropriate and cool. And I really liked the idea that, in the Camarilla, a Ghoul could potentially hold a better position of authority than some vampires.

Except for the chapter headers and a few other choice pieces, I didn't care for the art.

Please go back to Black and White. Color, but color art especially really breaks the mood for Vampire. Color is not an upgrade in this case.

Merits and Flaws seemed very odd to me, but didn't like the idea that unless you buy a 3 Point Merit, your Domiter doesn't like or care about you.

All in all, 2 Stars seemed to low. 2.5, if it where an option seems about right, but I went with 3.



Rating:
[3 of 5 Stars!]
V20 Ghouls & Revenants
Publisher: Onyx Path Publishing
by james S. [Verified Purchaser]
Date Added: 06/24/2016 13:42:45

Having played Vampire the Masquerade since it's inception, I have read many excellent and a few not so excellent books. Ghouls and Revenants is one the better books I have read.



Rating:
[5 of 5 Stars!]
V20 Ghouls & Revenants
Publisher: Onyx Path Publishing
by P. B. [Verified Purchaser]
Date Added: 06/22/2016 22:47:53

This book answers a demand that I'm not sure many fans had. Right in the credits, there is a thank you to a group at 'L.A. by Night' whose enthusiasm led to the creation of this book, a book that seems written for a VERY specific audience. If you weren't at the L.A. event, you'll find this adds very little of substance to Vampire: the Masquerade twenty or so years after the still preferable Ghouls: Fatal Addiction.

There is some good here. The fiction and art look great for the most part, and the attempts to get inside the head of a ghoul Bound to a vampire is nicely done, but there is little recommend this book otherwise.

Discussion of running or playing a ghoul-centric chronicle lacks much in terms of persuasive reasoning beyond saying it's a challenge. The mechanics for doing so bog-down in pages and pages of Merits and Flaws that do not really fit in World of Darkness. The ghouls themselves are presented as 'splats' for the respective Clans of vampires that make ghouls, but there is prescious little in the text offer differences between a Gangrel ghoul and a Lasombra ghoul beyond what you'd find as differences between those two Clans. The revenant 'splats' fair little better in presenting dry history and sterile description of fashion. Somehow the D'habi and Bratovich are wrung of anything scary in their write-ups, and the newly elevated Rossellini and shiny new Kairouan Brotherhood come across as, frankly, a little boring. This lack of feeling carries throughout the book.

V20 Ghouls and Revenants is a nearly bloodless stab at making the mortals who accept the blood of Caine into something valuable, but its lack of passion leaves the book difficult to justify. I'd expected more from Onyx Path and the V20 line.



Rating:
[3 of 5 Stars!]
V20 Ghouls & Revenants
Publisher: Onyx Path Publishing
by A customer [Verified Purchaser]
Date Added: 06/10/2016 13:07:40

It is an expanded rehash of the "Gilded Cage" with other pieces bolted on. This book is useful if you have a very ghoul focused campaign, but otherwise it is kind of flat.



Rating:
[3 of 5 Stars!]
V20 Ghouls & Revenants
Publisher: Onyx Path Publishing
by Megan R. [Featured Reviewer]
Date Added: 06/06/2016 08:05:57

The Introduction begins by running through some basic definitions. A ghoul is a servant to a vampire, who has given said loyal servant some of his blood - thus giving the ghoul increased life and strength, access to Disciplines and all in a being who can still go out in the daytime (possibly the most useful thing!). Revenants are members of a family who has been magically altered and bred to naturally produce vitae for themselves. Opinions in vampire society differ about the creation of ghouls, from outright condemnation to fears that they threaten the Masquerade, but they are just so darn useful that many vampires make use of them even if they don't really want to admit to it. Above all they are loyal: perhaps through fear or addiction, but often out of self-interest - they like the powers they can attain or even hope one day to become vampires themselves - and many develop a blood bond with their masters.

This book sets out to spotlight ghouls and revenants, although they have already appeared in earlier books, and contain rules for creating player character ghouls and revenants as well as NPC sidekicks for vampire characters. Pre-generated ones are supplied (use them if you're in a rush or want an NPC one), and there's a wealth of detail about how to use them in your game and even how to centre your game around ghouls rather than vampires... it's an intriguing thought, perhaps a party of ghouls vying for their NPC master's attention or collaborating to keep him safe. There's also a lot of deep background about how various grouping of vampires view ghouls and revenants, and on the history of revenants and their families.

Chapter 1: Blood is Life details what it's like to be a ghoul. There is plenty of deep background for those who wish to delve into the history and philosophy of this state - and plenty of ideas spring out as you read for how you can use ghouls in your game, or build an entire chronicle around them. Roles for ghouls include servant, concierge, protector or bodyguard and even driver, or a trusted one may even be a confidante, someone to whom the vampire can unburden themselves. This chapter also covers the recruitment of ghouls and their day-to-day life and relationship with 'their' vampire.

Chapter 2: Ghouldom, Blood Bonds and Systems blurs in character detail with game mechanical information as it looks at how the ghoul's relationship with the vampire who created him grows and develops. It also discusses what happens to the ghoul physically as his new condition takes hold. There is also information on the inherent dangers involved...

Next, Chapter 3: Clan Ghouls and Organisations surveys how ghouls and revenants are viewed by other members of the undead community. Of course, the 'party line' and how individual vampires actually behave are often vastly different, something worth playing up. This background material may come in useful when selecting the sect and clan of the vampire to whom a player-character ghoul is bound, or building intrigue once your game is up and running. And, of course, ghouls form their own organisations too, and you can find out about them here.

Then, Chapter 4: Revenants and their Families goes into detail about these strange mutated bloodlines, how they operate and what they are like. It seems they've been around a long time, if the histories are to be believed. Sample families are provided, ready to weave into your own chronicles. Once your appetite is whetted by all this material, Chapter 5: Character Creation provides you with the tools to dive in and begin to create your own ghouls and revenants ready for play. It's similar to the standed Vampire system with its own specific quirks and choices.

Moving on to Storyteller territory, Chapter 6: Storytelling is jam-packed with ideas for ghoul-based games, replete with plot devices and storytelling seeds and covering everything from getting started to creating the right mood and managing a whole bunch of ghouls and revenants. And of course, you can use ghouls as antagonists in a more traditional vampire-centred game. There's plenty on the different types of chroncile you might run, bursting with ideas that just about make you want to grab some dice and go in search of some players... and the book then winds up with appendices covering a Gallery of Ghouls, ready-made for you to use, and a selection of Animal Ghouls and Monstrous Creations.

This work forms a useful expansion to the Vampire world and can be used in so many different ways, from running a game based around ghouls and revenants rather than their vampire masters to embuing your vampires' servitors with a wealth of rich detail. Definitely worth adding to your library!



Rating:
[5 of 5 Stars!]
V20 Ghouls & Revenants
Publisher: Onyx Path Publishing
by Joseph C. [Verified Purchaser]
Date Added: 06/03/2016 15:14:21

This book is fantastic. Easily the best book Onyx Path has done. If you're a fan of V20, or Masquerade in general, you should purchase this book. The art is great(Borja Puig should draw ALL THE ART), and the mechanics and fiction are all top notch. Well done, OP!



Rating:
[5 of 5 Stars!]
V20 Ghouls & Revenants
Publisher: Onyx Path Publishing
by patrick t. [Verified Purchaser]
Date Added: 06/03/2016 09:10:53

Though it looked nice, the game itself is based on the old game mechanics, and I mean OOOOOLLLD, like over a decade old. Only for those who like and play the old masquerade games.



Rating:
[2 of 5 Stars!]
Displaying 1 to 9 (of 9 reviews) Result Pages:  1 
Back
0 items